Zur Startseite...

 

   

2008 Exklusiver Ausstellungsbesuch im Nidwaldner Museum

Informationen zur Ausstellung

Dauer und Öffnungszeiten:
Die Ausstellung dauert vom 30. November 2008 bis zum 1. Februar 2009. Öffnungszeiten: MI bis FR: 14.00 - 17.00 Uhr; SA/SO: 11.00 bis 17.00 Uhr.

Inhalt der Ausstellung:
Die Advents- und Weihnachtszeit hat in unserer Gesellschaft heute noch einen hohen Stellenwert. Lichterketten erhellen die kalte, dunkle Winterzeit, es werden Weihnachtsguetzli gebacken, Krippenspiele aufgeführt und Geschenke gekauft. Die Festtage um Weihnachten haben sich aber auch stark verändert. Statt an Mariä Empfängnis in die Kirche zu gehen, fährt man zum Weihnachtseinkauf. Und wer die Heiligen Drei Könige aus dem Morgenland sind, weiss heute länst nicht mehr jedes Kind.
Die Sonderausstellung beleuchtet die Zeit rund um Weihnachten. Sie thematisiert, wie diese Zeit in der Region gelebt wird, wie sich verschiedene Bräuche verändert haben oder gar in Vergessenheit geraten sind. Die Ausstellung bietet mit vielen Objekten, Bildern, mit Ton und Film Einblick in die Themenbereiche Advent, Weihnachten, Silvester und Neujahr.
Ein Teil der Ausstellung ist der europäischen Krippentradition gewidmet. Sie zeigt die Entwicklung von den ersten Kirchenkrippen zu den Klosterarbeiten und Hauskrippen der Oberschicht bis hin zu den serienmässig hergestellten Krippenfiguren aus dem 19. Jahrhundert. Heutige Krippen von regionalen Künstlern wie Hans von Matt, Peter Stöckli oder Josef Maria Odermatt runden die Präsentation ab. Marianne Steinmann lädt dazu ein, mit ihr zusammen eine Schwarzenberger Krippenfigur herzustellen.

 
» zurück
 
 
 
 
 
Historischer Verein Nidwalden c/o Staatsarchiv, Stansstaderstrasse 54, 6371 Stans, info@hvn.ch, www.hvn.ch  
created by IAG die web-macher