Zur Startseite...

 

   

2009 Burgenfahrt nach Romont und Mézières im Bezirk Glâne

Programm

ab 06.45 h   Besammeln beim Carplatz am Bahnhof  Stans
um 07.00 h   Abfahrt (Zugankunft von Hergiswil wird abgewartet)
um 09.00 h   Kaffeehalt im Hôtel La Chaumière in Neyruz
um 10.00 h   Beginn der Besichtigungen in Romont, anschliessend freie Zeit
um 13.00 h   Mittagessen im Restaurant Le Lion d'Or
um 15.45 h   Weiterfahrt nach Mézières, Besuch des Tapetenmuseums
um 17.00 h   Rückfahrt nach Stans
um 19.45 h   Ankunft in Stans

Silhouette der Stadt Romont 

Romont
Das malerisches Stadtbild mit zahlreichen Bürger- und Patrizier-häusern aus dem 17. bis 19. Jahrhundert wird Sie begeistern. Zwei Längsstrassen, die durch ver-schiedene Quergassen miteinander verbunden sind, bilden die Lebensadern des Ortes. Von der alten Ringmauer aus dem 13. Jahrhundert ist ein grosser Teil noch erhalten. Auf dem höchsten Punkt des Hügels steht das Schloss, das heute das Schweizerische Museum für Glasmalerei mit einer kostbaren und weltweit einzig-artigen Sammlung von Farbfenstern und Hinterglasmalereien aus allen Epochen beherbergt. Licht und Glas verbinden die beiden Künste, Transparenz und Spie-gelung unterscheiden sie.

Auch in der Kollegiatskirche Maria Himmelfahrt aus dem 13. Jahrhundert, einem sehr schönen spätgotischen Gotteshaus, leuchten uns verschiedene Farbfenster entgegen. Daneben gibt es darinaber auch noch andere Kunstwerke zu bewundern. Sowohl im Schloss wie in der Kirche erwarten Sie kompetente Fachkräfte zu einer interessanten Führung.

Kollegiatskirche Maria Himmelfahrt in Romont

Mézières
Nach dem Mittagessen fahren wir nach Mézières, um dort das einmalige Tapeten-museum zu besichtigen. In den 1770er Jahren erfahren die Papiertapeten einen ungeahnten Aufschwung, dem der Besitzer des Schlosses Mézières, François Vic-tor de Diesbach, nicht widerstehen konnte, und er schmückte sein Haus mit Papier-tapeten aus. Heute sind in der Schweiz, ja sogar in Europa, nur ganz wenige Ta-petenensembles an einem Ort erhalten. Diese Seltenheit macht den Besuch des Museums zu einem noch grösseren Genuss. In der nahe gelgenen Pfarrkirche kön-nen Glasmalereien aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhuderts besichtigt werden.

Tapetenbild aus dem 18. Jahrhundert im Schloss Mézières

Anmeldungen für die Reise nimmt entgegen: Dr. Marita Haller-Dirr, Reistweg 5, 6370 Stans oder via e-mail: info@hvn.ch. Bei ihr können auch weitere Auskünfte eingeholt werden.

Schloss Mézières

 
» zurück
 
 
 
 
 
Historischer Verein Nidwalden c/o Staatsarchiv, Stansstaderstrasse 54, 6371 Stans, info@hvn.ch, www.hvn.ch  
created by IAG die web-macher