Zur Startseite...

 

   

Nidwaldner Kulturpreis 2014

Sehr geehrter Herr Landammann
Sehr geehrter Herr Präsident der Nidwaldner Kulturkommission
Nach Standesgebühr wohl titulierte Damen und Herren

    In meinen kulturellen Forschungen bin ich in den Quellen auf zwei Zeugnisse gestossen, die ich an verschiedenen Anlässen immer wieder gebrauchen konnte. Das Eine haben Sie in meiner Anrede gehört und lehrt wie man auf einfache Art die verschiedensten Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Wirtschaft begrüssen kann, in der genau richtigen Reihenfolge und Titel, ohne jemanden hintan zu setzen. - Das zweite Zeugnis las ich in der Einleitung eines Translationsberichtes. Der Verfasser begann den Text damit, dass er heute erfahren habe, wie kleine Freuden wort- und redreich machen würden, Grosse aber stumm und stillschweigend
   
Nun, still stehe ich nicht vor Ihnen, obschon mir die heutige Auszeichnung des HVN eine sehr grosse Freude bereitet, mir als ich das erste Mal davon hörte, tatsächlich fast die Sprache verschlagen hat. Aber wenn schon nicht «stumm und stillschweigend», so fasse ich mich doch wenigstens kurz. Im Namen unseres Vereins und des Vorstandes danke ich den Mitgliedern der Kulturkommission, dass sie den HV als ersten Träger des Nidwaldner Kulturpreises auserwählt haben, - ich danke dem Kanton, repräsentiert durch Sie, Herr Landammann, für die Schaffung dieser Auszeichnung und ich danke Ihnen, Dr. Leo Odermatt. für die sinnreiche Laudatio, in der Sie mit Witz, aber auch mit gewissen Spitzen das Nidwaldner Kulturgeschehen skizzierten und aufzeigten, weshalb ein Verein wie der unsere im Kanton notwendig ist. Ganz herzlichen Dank!
    Ohne unsere Mitglieder, die dem Verein in den 150 Jahren seiner Geschichte durch ihre Präsenz an den Veranstaltungen, durch das Mittragen unserer Kulturpolitik, aber auch durch die Abnahme der Vereinspublikationen und dem Zahlen des Jahresbeitrages die Treue gehalten haben, hätten wir im Vorstand nicht all die kulturellen Wanderungen, Ausflüge und Reisen durchführen, nicht die Referate und Vortragsreihen organisieren und die über 70 Publikationen herausbringen können. Wenn der Vorstand nicht gewusst hätte, dass Sie, liebe Mitglieder, hinter uns stehen, wären wohl manche Vorstösse im Bereich des Bibliotheks- und Museumswesens wie der Denkmalpflege und des Heimatschutzes unterblieben. Darum freuen auch Sie sich über die Auszeichnung unseres Vereins. Ohne ein grosser Prophet zu sein, kann ich sagen, dass wohl eher wenige von Ihnen noch einmal in den Genuss kommen, Mitteilhaber am Nidwaldner Kulturpreis zu sein.
    Und Sie, meine Damen und Herren, die Sie von diesem Gefühl der Freude und des Stolzes noch nicht beseelt sind, die Sie am Schluss der Preisverleihung noch nicht mit hohlem Kreuz oder geschwellter Brust die Kirche verlassen können, weil Sie leider noch nicht Mitglied unseres Vereins sind, Ihnen rufe ich zu: werden Sie es heute noch, mit sechs Franken Jahresbeitrag sind sie dabei! «Es darf aber ai äs bitzili mee sey».
    Die Auszeichnung mit dem Nidwaldner Kulturpreis ist eine grosse Ehre, aber auch eine grosse Verpflichtung für den Preisträger, doch freilich nicht nur für uns, sondern auch für den Stifter dieses Preises, den Kanton. Was uns betrifft, so kann ich das Versprechen abgegeben, dass wir uns weiterhin für die Geschichte der Region, für Kunst, Kultur und Brauchtum, für die Besonderheiten unserer Architektur, für das Museum und die Kantonsbibliothek einsetzen werden, selbst wenn uns dieser Einsatz etwa im Bereich der Denkmalpflege bisweilen keine Lorbeeren einbringt. Dabei bin ich dankbar, wenn auf der gegenüber liegenden Seite Leute stehen, die ihren Standpunkt nicht einzig nach dem grösstmöglichem Profit ausrichten, sondern auch mit Argumenten kommen, welche die Verantwortung für das Überkommene merken lassen. So verstehe ich die Auszeichnung, so verstehe ich den Nidwaldner Kulturpreis.

Dr. Hansjakob Achermann
Präsident des HVN
 
» zurück
 
 
 
 
 
Historischer Verein Nidwalden c/o Staatsarchiv, Stansstaderstrasse 54, 6371 Stans, info@hvn.ch, www.hvn.ch  
created by IAG die web-macher