Zur Startseite...

 

   

Neue «Geschichte des Kantons Nidwalden»: Dank und Liste der Autorinnen und Autoren


Dank
Unserem Vorstandsmitglied Peter Steiner gebührt die Ehre, dass er durch sein ständiges Anklopfen und Drängen beim Amt für Kultur das Abfassen einer solchen auf den Weg gebracht hat. Als Projektleiter sorgte er unter anderem dafür, dass das Projekt in den vergangegen sieben Jahren auf Kurs blieb, was ihm auch gelungen ist. Für diese zeitraubende und nicht immer einfache Arbeit gehört ihm ein grosser Dank. Wenn das Werk am 12. Dezember herauskommt, ist das sicher seinem starken Engagement zu verdanken. Ihm zur Seite stand ein Projektausschuss, der sich aus den Historikerinnen und Historikern Hansjakob Achermann, Marita Haller-Dirr, Fabian Hodel, Karin Schleifer-Stöckli und Emil Weber zusammensetzte. Zusammen mit Peter Steiner sassen Hansjakob Achermann, Karin Schleifer-Stöckli und Emil Weber im Redaktionsteam. Beide Teams sei für ihre kompetente Arbeit herzlich Dank gesagt. Christoph Baumgartner sowie Katja Hürlimann und Agatha Flury-Kieliger erwarben sich als Bildredaktor bzw. als Lektorinnen grosse Verdienste. Vielen Dank auch ihnen. Und schliesslich braucht es für ein schönes und ansprechendes Buch einen Gestalter. Wir fanden ihn in der Person von Jonas Riedle, TRIART GmbH, Stansstad. Dass die Kantonsgeschichte im vorgesehen Zeitrahmen herauskam verdanken wir auch ihm und natürlich Erich Keiser sowie den Mitarbeitern der Druckerei Odermatt, Dallenwil. Das neue Werk darf sich gestalterisch und drucktechnisch sicher sehen lassen. Wer die beiden Bände durchblättert und liest, wird dies gerne und dankbar vermerken.




Titelseiten zum Teil 2: Spätmittelalter mit der Einleiting zu diesem Kapitel

Autorinnen und Autoren

Beim Lesen des Verzeichnisses der Textverfasserinnen und -verfasser wird klar, dass darunter zahlreiche junge Forscherinnen und Forscher vertreten sind. Es gehörte zum Konzept, ihnen mit diesem Werk eine Chance zu geben. Alle, die es sich zutrauten, einen Beitrag für die neue Kantonsgeschichte zu schreiben, wurden zu einer Orientierungsversammlung im Winter 2010/2011 eingeladen. Hier wurde das Konzept vorgestellt und die Erwartung, die an die Schreibenden gestellt wurden: Auf wissenschaftlicher Basis zu bestimmten Themen einen Textbeitrag zu verfassen, der allgemein verständlich ist und dem heutigen Forschungsstand entspricht. Einzig «zünftigen» Historikern verständliche Begriffe sollten nicht verwendet oder dann im Text verständlich erläutert werden. Anmerkungen sollten vornehmlich als Quellen- oder Literaturverweise genutzt werden. In kleineren Gruppen wurden von den Verantwortlichen für die fünf vorgesehen Epochen die Erwartungen präzisiert und auch diskutiert. Von den rund 70 Interessierten haben sich in der Folge 23 Autorinnen und Autoren für die Mitarbeit entschlossen.
Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge:
  • Hansjakob Achermann
  • Christoph Baumgartner
  • Ursina Berther
  • Carl Bossard
  • Fabrizio Brentini
  • Viktor Furrer
  • Benjamin Hitz
  • Lea C. Hunziker
  • Daniel Krämer
  • Gerold Kunz
  • Sonja Matter
  • Christine Michel
  • Annina Michel
  • Katharina Odermatt
  • Marius Risi
  • Isabelle Roth
  • Matthias Ruoss
  • Karin Schleifer-Stöckli
  • Kaspar Staub
  • Peter Steiner
  • Helena Stucki-Hofstetter
  • Andreas Waser
  • Emil Weber

 
» zurück
 
 
 
 
 
Historischer Verein Nidwalden c/o Staatsarchiv, Stansstaderstrasse 54, 6371 Stans, info@hvn.ch, www.hvn.ch  
created by IAG die web-macher